manu-lingua© mobiler Sprachunterricht Manuela Richter
manu-lingua© mobiler Sprachunterricht                                           Manuela Richter

manu-lingua©

mobiler Sprachunterricht

Englisch, Französisch

Spanisch, Portugiesisch

  • in Hanau & Umgebung*
  • Einzelnachhilfe / Förderung
  • Prüfungsvorbereitung
  • für alle Klassen
  • für alle Schulformen
  • Sprachunterricht
  • Fachsprachunterricht

 

*Maintal, Bruchköbel, Erlensee, Hanau (Steinheim, Klein-Auheim, Groß-Auheim, Lamboy, Wilhelmsbad), Hainstadt, Hainburg, Seligenstadt, etc.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0162 - 275 11 82

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Branchenbuch

"Kannst du viele Sprachen, hast du viele Schlüssel für ein Schloss." Voltaire

Infos +++ News +++ Infos

Einen tollen ersten Schultag

an alle Schülerinnen und Schüler!

manu-lingua©  ist während der hessischen Sommerferien vom 28.07 bis 04.09.2015 im Urlaub und wieder da ab dem 07.09.2015. Erwachsene-Kurse und Workshops finden laut Termine statt.

Have fun in the sun!!

Manuela Richter / Manu

Ich bin während der hessischen Winterferien vom 22.12.2014 bis 09.01.2015 abwesend und wieder da ab dem 12.01.2015. Erwachsene-Kurse und Workshops finden laut Termine statt. Ich bedanke mich für die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Jahr und wünsche Ihnen ein frohes Fest und besinnliche Feiertage sowie alle guten Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015. Merry Christmas and best wishes for a wonderful holiday season and a very Happy New Year 2015.    Manuela Richter / Manu

 

European Day of Languages (26.09.2014)

Wir sind während der hessischen Sommerferien vom 28.07 bis 07.09.2014 im Urlaub und sind wieder da ab dem 08.09.2014. Erwachsene-Kurse und Workshops finden laut Termine statt.

Have fun in the sun!!

manu-lingua mobiler Sprachunterricht

Wegen großer Nachfrage, haben wir uns für Sie verändert und unterrichten, seit April 2014, direkt bei Ihnen zu Hause oder in Ihren Räumlichkeiten: manu-lingua Sprachschule©  ändert sich in  manu-lingua© mobiler Sprachunterricht.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung

2014 bewegliche Ferientage:

  • Montag, 03.03.2014 Rosenmontag
  • Dienstag, 04.03.2014
  • Freitag, 30.05.2014 nach Christi Himmelfahrt
  • Freitag, 20.06.2014 nach Fronleichnam

Infographic: Do you have a second language?

Second-Language-Infographic
Find more education infographics on e-Learning Infographics

Infographic: Bilingualism

Bilingualism in the Workplace: Advantages of Bilingualism
Explore more infographics like this one on the web's largest information design community - Visually.

Wir sind während der hessischen Winterferien vom 23.12.2013 bis 10.01.2014 geschlossen und sind wieder da ab dem 13.01.2014. Erwachsene-Kurse finden laut Termine statt.
Wir wünschen alle ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie Gesundheit, Glück und Erfolg für das kommende Jahr!

Schweizer Studie: Zwei Fremdsprachen keine Überforderung für Kinder

23.11.13

Eine Pionierstudie des Nationalen Forschungsprogramms "Sprachenvielfalt und Sprachenkompetenz in der Schweiz" kam zu dem Ergebnis, dass Kinder von dem Erwerb zweier Fremdsprachen profitieren. Laut der Untersuchung vereinfachen Kenntnisse einer Fremdsprache das Erlernen einer zweiten.

Source: http://sprachennetz.blogspot.de/2009/04/studie-zwei-fremdsprachen-keine.html

Mehrsprachigkeit verzögert Alzheimer

19.11.13

Mehrsprachig aufzuwachsen und zu leben, hat nicht nur Vorteile im Berufsleben - auch bei Alzheimer-Demenz hat es positive Auswirkungen. Bei mehrsprachigen Menschen wurde Alzheimer 4 Jahre und 3 Monate später diagnostiziert und Demenz-Symptome traten erst etwa 5 Jahre später auf als bei einsprachigen Personen. Dies ist das Ergebnis einer gerade veröffentlichten kanadischen Studie.

„Als Arzt kenne ich kein Medikament und keine einzelne Verhaltensempfehlung mit ähnlich starker Wirkung zur Demenzprophylaxe, wie sie durch Bilingualität in der vorliegenden Studie von Frau Prof. Ellen Bialystok berichtet wurde“, so Dr. Roland Wenzelburger, Neurologe in Kiel und Vorstandsmitglied des Vereins für frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen FMKS e.V..

Forscher des kanadischen Rotman-Instituts in Toronto hatten eine Gruppe aus 211 Patienten mit der Verdachtsdiagnose Alzheimer untersucht. 102 Personen waren zweisprachig, 109 einsprachig. Die Patienten waren vergleichbar hinsichtlich der kognitiven und beruflichen Voraussetzungen, der Geschlechtsverteilung und des Immigrationsstatus. Obwohl die als zweisprachig klassifizierten Patienten ähnliche Plaqueablagerungen im Gehirn auswiesen wie die Vergleichsgruppe, schnitten sie doch deutlich besser ab in Hinsicht auf Alltagskompetenz, Gedächtnisleistungen, Orientierung, Problemlösung und Planung.

Die Autoren erklären dies so: Zweisprachigkeit könne zwar vermutlich Alzheimer oder andere Demenz-Erkrankungen nicht verhindern. Aber die Zweisprachigkeit könnte zu einer „kognitiven Reserve“ des Gehirns beitragen. Diese kann bedingen, dass sich die Zeit bis zum Auftreten der typischen Symptome verzögert. Dies gelingt mit Medikamenten bisher nicht.

Das kanadische Team bestätigte mit seiner Studie die Ergebnisse einer Untersuchung von vor drei Jahren.

Source: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21060095

Sprachen nehmen Einfluss auf Denken und Gehör

17.11.13

Eine Gruppe amerikanischer Psychologen der University of Chicago veröffentlichte in der Fachzeitschrift „Psychological Science“ im April Ergebnisse einer von ihnen durchgeführten Studie, in der ein interessanter Zusammenhang zwischen der Verwendung von Fremdsprachen und der menschlichen Denkweise deutlich wurde.
Zwei gegensätzliche Prozesse – ein analytischer und ein intuitiver – bestimmen gleichzeitig unser Denken. Die Psychologen haben anhand von verschiedenen Experimenten nachgewiesen, dass bei der Verwendung von erlernten Fremdsprachen jedoch hauptsächlich die analytische Denkweise aktiv wird. Dabei werden beispielsweise Statistiken von den Probanden in einer ihnen bekannten Fremdsprache objektiver wahrgenommen. Die Forscher schließen daraus, dass es deswegen zu einer positiveren Informationsverarbeitung bei Personen, die öfter eine Fremdsprache sprechen, kommen kann.
Einen ähnlichen Einfluss auf unsere Physis konnte eine Studie aus dem nicht weit entfernten Evanston verdeutlichen. Dass Zweisprachigkeit sich positiv auf Heranwachsende auswirkt, propagieren Wissenschaftler bereits seit Längerem. Laut Spiegel Online haben Hirnforscher nun festgestellt, dass Kinder, die mit zwei oder mehreren Sprachen aufwachsen, vor allem ein empfindlicheres und fokussierteres Gehör als ihre einsprachigen Spielkameraden besitzen.
US-amerikanische Forscher der Northwestern University in Evanston, Illinois, zeigen durch ihre Experimente, dass Menschen, die zweisprachig aufwachsen ein besseres Verständnis für menschliche Silben haben, vor allem bei störenden Nebengeräuschen. So wurde die einfache Silbe „da“ in einem Geräuschsalat aus überlagerten Sätzen benutzt, um die Hörfähigkeit der Kinder zu testen. Selbst eine Veränderung in der Arbeitsweise des Hirnstamms, die sonst oft nur bei Profimusikern beobachtet wird, konnte nachgewiesen werden, die solch präzise Hörfähigkeiten erst ermöglichen.

Source: http://www.sprachennetz.org/2012/05/sprachen-nehmen-einfluss-auf-denken-und-gehor/

Fremdsprachenlernen im Alter

15.11.13

Laut einer Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung benötigt jeder sechste Fachkenntnisse in einer Fremdsprache. Jeder dritte kommt ohne Grundkenntnisse einer Fremdsprache am Arbeitsplatz nicht mehr aus. Früher oder später heißt es dann, Vokabeln büffeln und Grammatik pauken. Doch wie lässt sich eine fremde Sprache im Erwachsenenalter am Besten aneignen? Die Artikelreihe auf ZEIT online zu der Frage „Was können wir noch lernen?“ gibt einen Einblick, wie erstaunlich gut man noch mit 30, 50 oder 70 Jahren eine Fremdsprache erlernen kann und wo die Besonderheiten beim Spracherwerb bei Erwachsenen liegen. Denn wenn die Bedingungen stimmen, können Sprachen in jedem Alter erstaunlich gut erlernt werden.

Source: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/06/fremdsprache-lernen-alter

Studie: Das Erlernen von Fremdsprachen gut für unsere Kinder

13.11.13

Nahezu neun von zehn EU-Bürgern halten die Fähigkeit, Fremdsprachen zu sprechen, für sehr nützlich und 98 Prozent sagen, die Beherrschung von Fremdsprachen sei gut für die Zukunft ihrer Kinder. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Eurobarometer-Umfrage über die Ansichten der EU-Bürger zu Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenerwerb.

Eine andere Studie der Europäischen Kommission verdeutlicht jedoch die Diskrepanz zwischen Wunsch und Realität: Tests bei Schülern im Teenageralter in 14 europäischen Ländern zeigen, dass nur 42 Prozent ihre erste Fremdsprache wirklich beherrschen, bei der zweiten Fremdsprache ist es nur ein Viertel der Befragten.

Zehn Jahre nachdem die Staats- und Regierungschefs 2002 in Barcelona erklärten, dass mindestens zwei Fremdsprachen ab einem sehr frühen Alter unterrichtet werden sollten, sagen fast drei Viertel, dass sie mit dieser Zielsetzung einverstanden sind. Mehr als die Hälfte der Menschen in Europa (53 Prozent) verwenden Fremdsprachen am Arbeitsplatz und 45 Prozent meinen, sie haben dank ihrer Fremdsprachenkenntnisse eine bessere Arbeitsstelle in ihrem eigenen Land bekommen.

Source: http://www.sprachennetz.org/2012/06/studie-das-erlernen-von-fremdsprachen-gut-fur-unsere-kinder/